Die Alpenjuwelen - Von der Zugspitze nach Südtirol

 

Über vier Jahre haben wir seit der Eröffnung der Alpenüberquerung vom Tegernsee nach Sterzing im Jahr 2014 an einer neuen Wanderreise gearbeitet. Wiederum geht es darum die Alpen zu überqueren, allerdings nicht auf einem durchgängigen Weitwanderweg, sondern auf einer Auswahl der schönsten Wanderjuwelen, welche die Bergwelt zwischen Bayern, Nordtirol und Südtirol zu bieten hat.

Beginnend beim höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze, bewegt man sich während der 8-tägigen Reise durch idyllische Hochgebirgstäler und die schroffe Bergwelt des Alpenhauptkammes. Weiter südlich bieten sich dem Wanderer einzigartige Ausblicke auf die Kurstadt Meran. Die letzte Etappe der Reise eröffnet majestätische Perspektiven auf das Weltnaturerbe, die Dolomiten und tief in die Gebirgswelt Italiens, bevor es mit der Seilbahn direkt ins Zentrum von Bozen geht.

An jedem Tag gibt es einen exklusiven Transport zum Ausgangspunkt der Wanderung. Im Anschluss wird auf leichten bis mittelschweren Wegen direkt ins Hotel gewandert. Übernachtet wird in ausgewählten Sternehäusern. Im Falle, dass Sie sich an einem der Tage nicht nach Wandern fühlen, besteht die Möglichkeit mit dem Gepäcktransport direkt zum jeweiligen Etappenziel mitzufahren und sich dort die lokalen Sehenswürdigkeiten anzusehen oder im Wellnessbereich zu entspannen. Abwechslung ist das zentrale Thema dieser einmaligen Reise. Sie bekommen einen guten Überblick über die Vielfalt alpiner Landschaften und erkunden diese gemütlich auf den schönsten Wegen über die Alpen – den Alpenjuwelen.

 

Angebot
ansehen

Tag 1: Anreisetag nach Garmisch-Partenkirchen

Herzlich Willkommen in Garmisch-Partenkirchen! Sollte Ihnen nach der Anreise noch Zeit bleiben, haben wir mehrere Wandervorschläge für Sie: Einen Rundweg am Aussichtsberg Wank, die Zugspitze immer im Blick. Eine Wanderung in die Partnachklamm oder rund um den türkis-bläulichen Eibsee. Vielleicht heute schon auf die Zugspitze und von ganz oben den Rundblick genießen? Oder einfach bei einem Bummel durch Garmisch-Partenkirchen die Seele baumeln lassen!

Details

Tag 2: Garmisch - Ehrwald

Heute dreht sich alles um den höchsten Berg Deutschlands. Mit der Zugspitzzahnradbahn geht es zur Haltestelle Riffelriss. Der Blick hinab zum türkis schimmernden Eibsee ist beeindruckend. Die steil abfallenden Felswände der Zugspitze linkerhand vermögen diese Perspektive jedoch noch zu übertreffen. Nach der Staatsgrenze führt der Weg durch einen Zauberwald ins Ehrwalder Becken, ein Naturparadies das von Wetterstein, Mieminger Gebirge, Lechtaler- und Ammergauer Alpen umrahmt wird.

Details

Tag 3: Ehrwald - Leutasch

Diese Etappe führt durch das Gaistal, auch das Kanada Tirols genannt. Ein sanftes Hochtal, eingebettet zwischen der Zugspitze und dem Wettersteingebirge im Norden und dem Mieminger Gebirge im Süden.
Es locken der Igelsee, über 1.500 Meter hoch gelegen, die Leutascher Ache mit romantischen Plätzen zum Verweilen, sowie die herrlichen Almlandschaften um die Gaistal- und Tillfussalm. Hier befindet sich auch das Ganghoferhaus in dem der bekannte Dichter Ludwig Ganghofer die Sommerfrische verbrachte.

Details

Tag 4: Stubaital - Kalkkögel

Die Kalkkögel - auch Nordtiroler Dolomiten genannt - begleiten uns heute vom ersten Schritt an. Ein Höhepunkt gleich zu Beginn ist der Stubai-Blick auf über 2.100 Meter Seehöhe mit Sicht auf die umliegenden Dreitausender der Stubaier und Zillertaler Alpen. Nun wandert man durch das Schlicker Hochtal auf einem perfekten Wanderweg zur gleichnamigen Alm und weiter zur Mittelstation der Bergbahn. Nach einer kurzen Talfahrt und einem Spaziergang durch Fulpmes erreicht man das heutige 4-Sterne Hotel.

Details

Tag 5: Sterzing - Ridnauntal

Der Wanderweg von der Bergstation der Rosskopfbahn zu den Telfer Almen gehört zum Schönsten was die Alpen zu bieten haben: Direkt an der Waldgrenze wandert man durch ausgedehnte Blumenwiesen, neben Zirbenbäumen und erstmals mit einem Blick auf die Dolomiten und die vergletscherten Dreitausender des Alpenhauptkamms. Am unteren Ridnauner Höhenweg wandert man danach bis zum Talsboden. Nach einem kurzen Gegenanstieg zur Kirche St. Magdalena befindet sich das heutige Etappenziel im Ortsteil "Gasse".

Details

Tag 6: Über Meran: Kuens - Partschins

Weinberge, Edelkastanien, sogar Palmen säumen die heutige Etappe. Entlang zweier Waalwege - über 500 Jahre alte Weganlagen zur Bewässerung - führt der Weg aus dem Passeiertal hoch über Meran, Dorf Tirol und Algund nach Partschins am Eingang ins Vinschgau. Der heutige Tag ist ein herrlicher Kontrast zur gestrigen Hochgebirgsetappe.

Details

Tag 7: Mölten - Jenesien/Bozen

Der Salten - Ein Hochplateau in den Sarntaler Alpen auf 1.500 Meter Seehöhe zwischen Meran und Bozen. Ein traumhafter Weg durch sanfte Lärchenwiesen. Blicke wohin das Auge reicht: Zu den Dolomiten - Sella, Lang- und Plattkofel, Schlern, Rosengarten, Pala und Latemar. Durchs Bozner Unterland tief nach Italien. Brenta, Presanella, Adamello und Ortlergruppe. Ötztaler Alpen und Texelgruppe. Die bekanntesten Gebirge der Ostalpen zum Greifen nahe. Unvergesslich.

Details

Tag 8: Rückreise von Jenesien/Bozen nach Garmisch-Partenkirchen

Mit der Seilbahn ins fast 1000 Höhenmeter tiefer gelegene Bozen. Cappuccino, Stadtbummel, Märkte, Plätze, Mitbringsel. Genießen Sie den Vormittag in der Südtiroler Landeshauptstadt.

Details

Komfortables Reiseangebot

von der Zugspitze nach Südtirol

Sie wandern gerne individuell, legen aber Wert auf Komfort und Gemütlichkeit? Dann sollten Sie sich für unser Alpenjuwelen Sorglos Paket entscheiden. Zu Beginn jedes Wandertages werden Sie mit einem exklusiven Transport zum Ausgangspunkt der jeweiligen Etappe gebracht. Sollte Ihnen einmal nicht der Sinn nach Wandern stehen, besteht die Möglichkeit mit dem täglichen Gepäckstransport direkt zum nächsten Etappenziel mitzufahren. Am Ende der Reise bringen wir Sie mit einem organisierten Bus von Bozen retour nach Garmisch-Partenkirchen. Sie übernachten in ausgewählten Sternehäusern mit Wellnessbereich und ausgezeichneter Küche.

Angebot
ansehen

Der Hessische Rundfunk zu Gast auf der Alpenjuwelentour